Schulinformationen

Das Gymnasium Lüchow gehört zum internationalen Netzwerk der UNESCO-Projektschulen.

Hier finden Sie Informationen über unser Leitbild als UNESCO-Projektschule, die Schulleitung, das Sekretariat und das Kollegium.

Mehr Informationen

Eltern und Schüler

Eltern und Schüler sind in allen schulischen Gremien vertreten und nutzen die Möglichkeit im Schulvorstand, der Gesamtkonferenz und durch ihre Konferenzvertreter aktiv an der Gestaltung der Schule mitzuwirken.
Hier finden Sie alle weiteren Informationen über die Arbeit des Eltern- und Schülerrates und den von der Elternschaft selbst verwalteten Sozialfonds, der zur Unterstützung bedürftiger Eltern und Schüler eingerichtet wurde.

Mehr Informationen

Informationen und Downloads

In diesem Bereich stellen wir unseren Terminplan, Formulare und Merkblätter zu Ihrer Information und zum Download zur Verfügung.

Außerdem finden Sie unsere Konzepte zu den Bereichen Förderung, Studien- und Berufsorientierung sowie Suchtprävention. 

Mehr Informationen

Allgemeine Informationen

Das Gymnasium Lüchow ist ein allgemeinbildendes Gymnasium, in dem die Jahrgangsstufen 5 bis 10 in der Sekundarstufe I und die Jahrgangsstufen 11 bis 13 in der Sekundarstufe II unterrichtet werden. Etwa 550 Schüler in jeweils 3 bis 4 Klassen pro Jahrgang werden von 45 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

Informationsvideo zu Selbsttests

Liebe Eltern, Liebe SchülerInnen,

zu dem am Karfreitag veröffentlichten Ministerbrief zum Unterricht unter Corona-Bedingungen mit der Verpflichtung zu Selbsttests gibt es hier nun die entsprechende Rundverfügung vom Regionalen Landesamt für Schule und Bildung in Lüneburg.

Für alle Schulangehörigen wird jeweils Montag und Mittwoch als Testtag für die verpflichtend durchzuführenden Selbsttests festgelegt. Für den Fall, dass einer dieser Tage unterrichtsfrei sein sollte, verschiebt sich die Testung auf den nächsten folgenden Unterrichtstag. Die Ausgabe der Selbsttests hat bisher sehr gut geklappt, so dass nur etwa 30 SchülerInnen den Test am Montag zu Beginn der 1. Stunde in der Aula vornehmen müssen. Ich bitte nochmals darum, unbedingt an die Bestätigung über den durchgeführten negativen Test jeweils am Montag und Mittwoch zum Unterrichtsbeginn zu denken, da ansonsten der Test in der Schule nochmal unter Aufsicht in der Aula gemacht werden muss. Grundsätzlich gilt für alle, die keine Testbestätigung vorlegen können bzw. am Montag oder Mittwoch vorgelegt haben oder die auf dem Wege sind, in der Aula einen Test durchzuführen, ein Betretungsverbot für alle Schulgebäude. Wer montags oder mittwochs fehlen sollte, legt die Testbestätigung immer am ersten Unterrichtstag nach dem Fehlen vor Unterrichtsbeginn im Sekretariat vor.

Viele Grüße
Dr. Rainer Bartholomai

Rundverfügung RLSB LG 15-2021

Informationen zur Testpflicht (Schreiben des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 9.4.21) im Wortlaut:

Verpflichtende Antigen-Selbsttestung zu Hause –Informationen für Schulen

In Zeiten der Corona-Pandemie ist es die Aufgabe aller, dafür zu sorgen, dass Schule ein möglichst sicherer Ort bleibt. Der regelmäßige und flächendeckende Einsatz von »Laienselbsttests« sichert Präsenzunterricht weiter ab. Gemeinsam mit den übrigen Infektionsschutzmaßnahmen spannt sich damit ein Sicherheitsnetz. Der Selbsttest kann durch seine Schnelligkeit und die einfache Durchführung einen weiteren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Er ist ungefährlich und nicht vergleichbar in der Anwendung mit bisherigen Schnelltests unter medizinischer Anleitung.

Nach den Osterferien gilt deshalb: Alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht oder in der Notbetreuung sowie alle Beschäftigten in Schule testen sich in der Regel zweimal pro Woche vor Unterrichtsbeginn zu Hause, sofern ausreichend Testkits durch das Logistikzentrum Niedersachsen geliefert werden können. Es besteht eine Testpflicht, die in der Landesverordnung festgelegt wird.

Getestet wird nur an Präsenztagen vor Unterrichtsbeginn. Personen im Homeoffice bzw. im Distanzlernen nehmen nicht an den Testungen teil.

Testungen finden in der Regel immer montags und mittwochs statt – je nach gewähltem Wechselmodell ist auch Di und Do möglich. Die Schülerinnen und Schüler nehmen am Ende einer Woche je zwei Test-Kits (sofern in ausreichender Anzahl verfügbar) für die Verwendung in der nächsten Präsenzphase mit. Die Erziehungsberechtigten bestätigen die Durchführung und das negative Test-Ergebnis auf dem von der Schule festgelegten Weg (digital oder analog).

Bei Bedarf können die benutzten Test-Kits auch in der Schule eingesammelt werden. Zu Beginn der ersten Unterrichtsstunde am Testtag kontrollieren die Lehrkräfte die Bestätigungen der Eltern. Sollte zu Hause keine Testung erfolgt oder die Bestätigung durch die Eltern vergessen worden sein, testet sich der Schüler bzw. die Schülerin in der Schule selbst. Ein geeigneter Raum ist z. B. ein leeres Klassenzimmer oder der Sanitätsraum o. ä.. Die Testung soll beaufsichtigt werden, sie ist aber nicht durch Personal vorzunehmen. Schülerinnen und Schüler, die eine Testung verweigern, können nicht am Präsenzunterricht und nicht an der Notbetreuung teilnehmen. Sie erhalten Materialien für die Arbeit zu Hause. Bei einem positiven Testergebnis darf die Schule nicht besucht werden. Die Schule muss umgehend benachrichtigt werden, von dort wird dann auch das zuständige Gesundheitsamt informiert. Zur Überprüfung des Ergebnisses muss Kontakt zu einem Arzt oder einem Testzentrum aufgenommen werden. Bis zur endgültigen Klärung durch einen PCR-Test darf die Wohnung nicht verlassen (Ausnahme: Besuch des Arztes bzw. Testzentrums) und auch kein Besuch von Personen aus anderen Haushalten empfangen werden.

Diese Testpflicht gilt für alle Schulangehörigen! (SchülerInnen, Lehrkräfte, Verwaltung und technisches Personal)

Verfahren zur Umsetzung der Testpflicht am Gymnasium Lüchow:

SchülerInnen der B-Wochen Gruppen können in der Zeit von Mittwoch, 7.4., bis Freitag, 9.4., jeweils von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und zusätzlich am Donnerstag, 8.4., von 14:00Uhr bis 16:00Uhr zwei Tests pro SchülerIn am Außenfenster der Bibliothek erhalten. Ab ihrer ersten Präsenzwoche erhalten diese SchülerInnen die zwei Test-Kits für die nächste B-Woche immer freitags von einer unterrichtenden Lehrkraft nach Plan der Schulleitung.

SchülerInnen der A-Wochen Gruppen können in der Woche vom 12.4. bis 16.4. ihre zwei Testkits für die folgende Woche jeweils von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr am Außenfenster der Bibliothek erhalten. Ab ihrer ersten Präsenzwoche erhalten diese SchülerInnen die zwei Test-Kits für die nächste A-Woche immer freitags von einer unterrichtenden Lehrkraft nach Plan der Schulleitung.

Bei der Abholung wird das Formular "Informationen für Eltern zur Testpflicht" mit ausgegeben, das am ersten Präsenztag mit Unterschrift eines/-r Erziehungsberechtigten in der Schule abgegeben werden muss.
Außerdem wird mit jedem Testkit ein Formblatt ausgegeben, mit dem die Durchführung des Tests vor Unterrichtsbeginn jeweils am Montag und Mittwoch bestätigt wird und das mit der Unterschrift eines/-r Erziehungsberechtigten zu Beginn der 1. Stunde bei der unterrichtenden Lehrkraft an den Testtagen abzugeben ist.
Aus organisatorischen Gründen müssen die Formulare in Papierform vorgelegt werden - E-Mails können nicht beachtet werden.

Alle SchülerInnen, die kein Testkit abholen konnten oder die die Bestätigung über die Durchführung eines Tests vor Unterrichtsbeginn nicht vorlegen können, erhalten die Möglichkeit, einen Selbsttest zu Beginn der 1. Stunde unter Aufsicht durchzuführen. Der Ort dafür wird kurzfristig bekannt gegeben.

Die Ausgabe der Tests in der Ferienwoche sowie die Aufsicht für die Tests in der Schule übernimmt die Schulleitung.
Aufgabe der Lehrkräfte ist es, montags und mittwochs in der 1. Stunde die Bestätigungen über die Durchführung des Tests einzusammeln und diejenigen SchülerInnen, die das entsprechende Formular nicht oder nicht unterschrieben haben, sofort zum Test unter Aufsicht in der Schule in den angegebenen Raum zu schicken. SchülerInnen, die diese Bedingungen nicht erfüllen, werden über das Sekretariat von den Eltern abgeholt bzw. nach Hause geschickt.

Bescheinigung negativer Selbsttest

Wer nicht an den verpflichtenden Testungen teilnimmt, muss sich vom Präsenzunterricht mit dem dafür vorgesehenen Formblatt abmelden und wechselt in den Distanzunterricht.
Um die Zahl der Fahrten und der Personen für die Abholung möglichst gering zu halten, können Sie auch eine Person Ihres Vertrauens mit der Abholung formlos schriftlich beauftragen. Bitte unterschreiben Sie die Vollmacht und geben Sie den Namen des/-r SchülerIn an.

Freundliche Grüße und schöne Osterfeiertage!

Dr. Rainer Bartholomai

Pandemic - Home - Project 2021

Für alle, die in diesen trostlosen Zeiten etwas Freude brauchen, empfehlen wir den folgenden Link zu unserer Schülerband MAGGYLU

Alle Aufnahmen sind mit Handy-Kameras gefilmt, online versendet und dann zusammengeschnitten und "gemastert".

Videoschnitt: Martin Treuherz
Musik Mix und Mastering: Harald Faescke

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

das Kultusministerium hat mitgeteilt, dass nach den Osterferien folgende Regelungen für den Unterricht gelten werden:

Bei einem Inzidenzwert von unter 100 wird im Szenario B (Wechselunterricht beginnend mit einer B-Woche am 12.4.21) in Präsenz unterrichtet. Bei einem Inzidenzwert über 100 wird in das Distanzlernen zu Hause gewechselt. Über den genauen Zeitpunkt und die Dauer entscheidet das Gesundheitsamt bzw. der Landkreis. Nach den Osterferien sollen Selbsttests zur Verfügung gestellt werden. Über den genauen Ablauf wird erst in den Osterferien entschieden. Unsere Schule hatte keine Tests zur Teilnahme am Ausprobieren erhalten. Weitere Details finden sich in den hier zum Download bereit gestellten Briefen des Kultusministers.

Freundliche Grüße und erholsame Osterferien!

Dr. Rainer Bartholomai

Brief an Eltern/Erziehungsberechtigten
Brief an SuS Sek I

Brief an SuS Sek II

Einteilung der Klassen A- & B-Wochen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

nachdem nun klar ist, dass am 15.3. endlich schrittweise mit dem Wechselunterricht bis zu den Osterferien begonnen werden kann, haben wir diesen wie folgt organisiert:

Für die Jahrgänge 5, 6, 7 und 12 bleibt es bei der Einteilung in A- und B-Woche für jeweils eine ganze Woche im Präsenzunterricht und eine Woche im Lernen zu Hause (siehe Liste "Einteilung Klassen..." als Datei zum Download).

Aufgrund der Anordnung des Kultusministers, dass alle Kinder und Jugendlichen vor Beginn der Osterferien noch einmal in der Schule "sichtbar" werden sollen, müssen wir für die Jahrgänge 8, 9, 10 und 11 das Wechselmodell anpassen. Aus diesem Grund wird die Woche vom 22.03. - 26.03.21 für diese Jahrgänge geteilt, so dass eine Gruppe am Montag und Dienstag, die andere Gruppe von Mittwoch bis Freitag unterrichtet wird (siehe Liste in der Datei).

Für die Jahrgänge 5 bis 7 wird es an den Montagen (15.03. und 22.03.) in der 1. und 2. Stunde jeweils eine Klassenleiterstunde geben. Sollten die Klassenlehrer die 2. Stunde nicht für die Klassenlehrertätigkeit brauchen, kann hier auch Fachunterricht erfolgen.

Für die Jahrgänge 8, 9, 10 und 11 findet am Montag (22.03.21) bzw. für die zweite Gruppe am Mittwoch (24.03.21) jeweils in der 1. Stunde eine Klassenleiterstunde statt.

Für alle Jahrgänge sind das Szenario B und die damit geltenden Maßnahmen zu beachten.

Mit Beginn des Wechselunterrichts nehmen die SuS der Notbetreuung (5. und 6. Klasse) am regulären Unterricht teil. Der Jahrgang 13 setzt seinen Wechselunterricht wie bisher fort.
Diese Regelungen gelten vorerst nur bis zu den Osterferien.

Freundliche Grüße
Dr. Rainer Bartholomai

Einteilung Klassen A- & B-Wochen

Neue Briefe des MK

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

heute nachmittag sind neue Briefe aus dem Kultusministerium eingetroffen, die hier zum Download bereit stehen. Wir freuen uns darauf, unsere SchülerInnen in der übernächsten Woche wieder schrittweise zurück im Unterricht in der Schule wiedersehen zu können! Der Kultusminister schreibt dazu:

"Bis zu den Osterferien ist für die Schulen in Niedersachsen folgende Stufung vorgesehen:
Ab dem 15. März 2021gilt das Szenario B für den Primarbereich, die Schuljahrgänge 5-7 und die Abschlussklassen des Sekundarbereichs I, die Schuljahrgänge 12 und 13 des Sekundarbereichs II (...) Ab dem 22. März , 2021gilt das Szenario B für alle Schülerinnen und Schüler. In Landkreisen mit einer Inzidenz von über 100 gibt es allerdings zunächst keine weiteren Öffnungsschritte. Hier bleibt es vorerst bei der jetzigen Regelung.(...)"

Falls die Inzidenzwerte des Landkreises weiterhin stabil bleiben, beginnen wir also am Gymnasium Lüchow am 15. März (B-Woche) mit dem Wechselunterricht in A- und B-Wochen in den Jahrgängen 5-7 und 12. Der Jahrgang 13 bleibt unverändert im Wechselunterricht. Am 22. März (A-Woche) kommen die Jahrgänge 8-11 dazu.

Die weiteren Regelungen betreffen die Hygieneregeln, die aber unverändert gelten, sowie die Ankündigung von Selbsttests in Schulen. Sobald wir dazu mehr wissen, informieren wir alle umgehend.

Freundliche Grüße
Dr. Rainer Bartholomai - Schulleiter -

Brief an die Eltern/Erziehungsberechtigten
Brief an SuS Sek. I
Brief an SuS Sek. II

Rundverfügung RLSB LG Stand: 07.03.2021

Elternbrief der Abteilung Schulpsychologie

Liebe Eltern,

hier erhalten Sie zum Download den Elternbrief der Abteilung Schulpsychologie. In diesem finden Sie Informationen und Kontakte zu psychologischen Hilfsangeboten und dem angemessenen Umgang mit psychischen Belastungen, die durch die Pandemie verursacht oder verstärkt werden. Selbstverständlich können Sie und vor allem Ihre Kinder sich weiterhin auch an unsere Beratungslehrkräfte Frau Klüger und Herrn Gerlach wenden.

Freundliche Grüße
Dr. Rainer Bartholomai

Elternbrief Schulpsychologie

2. Halbjahr 2020/2021

Schul-Ausfall im Kreis

Es beginnt die Winterzeit. Bei extremen Witterungsbedingungen oder aus anderen Gründen, wie zum Beispiel bei Heizungs- und Wasserschäden, kann es zu Schulausfällen kommen.

Der Landkreis Lüchow-Dannenberg befindet sich ab November in der Rufbereitschaft und entscheidet bei extremen Witterungsbedingungen in der Regel bereits in den frühen Morgenstunden, ob der Unterricht stattfinden kann oder nicht.

Ordnet der Landkreis einen kreisweiten Schulausfall an, dann wird dies bis spätestens 6 Uhr morgens im Radio bekanntgegeben.

Zusätzlich informiert der Landkreis Lüchow-Dannenberg über einen eigenen Schulausfall- Newsletter, für den man sich unter der Adresse: www.luechow-dannenberg.de/schulausfall-newsletter kostenfrei anmelden kann.

Auch die kostenlose Bürgerinformations- und Warnapp BIWAPP informiert zuverlässig über Schulausfälle.

Weitere Informationen gibt es auch unter: www.biwapp.de/luechow-dannenberg.de.

Bitte beachten Sie: Liegt keine Information des Landkreises vor, dass der Schulunterricht im Kreis ausfällt, findet er planmäßig statt.

Generell stellen die Schulen während eines Unterrichtsausfalls die Betreuung der Schüler und Schülerinnen sicher, die nicht zu Hause bleiben können. Eine mögliche Betreuung kann nur unter Vorbehalt der jeweils gültigen Regelungen in der derzeit bestehenden Corona-Situation erfolgen.

Einen landkreisweiten Schulausfall ordnet die Kreisverwaltung nur bei extremen Wetterlagen an. In der Regel kann die Schülerbeförderung bei winterlichem Wetter stattfinden.

Hierfür sorgt neben der Straßenbauverwaltung der vom Landkreis Lüchow-Dannenberg und der Samtgemeinde organisierte Winterdienst.

Auch die LSE, die im Auftrag des Landkreises die Schülerbeförderung leistet, trifft entsprechende Vorkehrungen für die Winterzeit.

Merkblatt vom Nds. Kultusministerium

Freistellung vom Präsenzunterricht im Härtefall (Corona)

Das Antragsformular für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft zusammenleben und bei denen gemäß Definition des Robert-Koch-Instituts das Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs besteht.

Das Antragsformular können Sie hier downloaden.

Umwelttipp für Dezember 2020

Die 10c gedenkt der Familie Mansfeld

Der 9. November ist ein geschichtsträchtiges Datum. Neben vielen anderen Ereignissen, die die deutsche Geschichte geprägt haben, fand zu diesem Datum auch die Reichspogromnacht statt. Dieses unmenschliche Vorgehen gegen die jüdische Bevölkerung war ein Vorgeschmack auf das, was noch kommen sollte: den Holocaust. Auch in Lüchow gab es eine jüdische Familie, die unter den Nationalsozialisten leiden musste und schließlich fast vollständig ausgelöscht wurde.

Auf die sprichwörtlichen Spuren der Familie Mansfeld begab sich auch die Klasse 10c unseres Gymnasiums, indem sie die 2015 in der Kalandstaße verlegten Stolpersteine besuchten und Blumen niederlegten. Tief beeindruckt von den Ereignissen im Jahr 1938 und dem grausamen Tod der Lüchower Familie entstand dieser Film.

Stadtradeln 2020

Informationen zur Wahl der 2. Fremdsprache

Die Medienscouts stellen sich vor

Hallo, wir, das sind Ragna, Sina (hinten), Kiran, Henrik Tim und Immanuel (fehlt auf dem Foto) sind die Medienscouts am Gymnasium Lüchow.

Seit September 2019 nehmen wir an einer Ausbildung zu Medienscouts teil und treffen uns regelmäßig montags in der 7. und 8. Std. in der Medienscout-AG. Geleitet wird die AG von Frau Jansen und Herrn Gerlach.
Wir befassen uns mit allen Themen, die das Internet und den Umgang mit Medien betreffen und versuchen unser Wissen dazu nach und nach auszubauen.
Recherchiert haben wir schon zu Bildrechten, App-Berechtigungen, der Chat-Netiquette und ganz allgemein mit den Chancen und Gefahren des Internets.
Ihr könnt uns montags in der 2. großen Pause in der Bibliothek antreffen oder persönlich ansprechen, wenn ihr Rat,Tipps oder Beistand benötigt.

Regelmäßig wollen wir euch auf der Schulhomepage über  interessante Themen informieren.

Hier findet ihr unsere Tipps zur Netiquette: Link zum Text Netiquette

Wasser für Kenia

UNESCO Wasser für Kenia

Zisterne in Itumbule gebaut!
UNESCO Studienfahrt

UNESCO Studienfahrt

Seminarfachkurses sf3 nach Málaga
UNESCO Studienfahrt

UNESCO Studienfahrt

Drei Städte, 37 Grad und keine Spur von Langeweile
Umweltschule

Umweltschule

Unsere Projekte als "Umweltschule"
Jahrgang 11 - Projektklasse Kunst

Jahrgang 11 - Projektklasse Kunst

Theoretisch als auch praktisch mit Kunstwerken auseinandersetzen.
Drachenboot-Indoorcup

Drachenboot-Indoorcup

Schüler- und Lehrerteam beim Drachenboot-Indoorcup erfolgreich
Lesekisten der 6a

Lesekisten der 6a

Lesen, Basteln, Vorlesen, Präsentieren – all das begleitete uns.